Geburtstagszeitungen

Geburtstagszeitungen online gestaltenGeburtstagszeitungen sind gerade für runde Geburtstage eine tolle Geschenkidee. Geschichten und Bilder erzählen aus der Vergangenheit, es wird Interessantes und Unterhaltsames für die Gäste geboten und man erfährt näheres vom Geburtstagskind.

Position
In absteigender Reihenfolge

Raster Liste

12 pro Seite

Artikel 1 auf 12 von 22 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
Position
In absteigender Reihenfolge

Raster Liste

12 pro Seite

Artikel 1 auf 12 von 22 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2

Geburtstagszeitung online selbst gestalten und drucken lassen

Hat Ihr bester Freund oder ein Familienmitglied einen runden Geburtstag und es soll eines dieser besonderen Geschenke werden? Dann nutzen Sie die Gelegenheit zu diesem wichtigen Anlass, dem Menschen eine besondere Wertschätzung auszudrücken. In unserem Druckshop können Sie eine professionelle Geburtstagszeitung online selbst gestalten und anschließend in beliebiger Menge drucken lassen. Wir unterstützen Sie dabei - mit unseren Vorlagen zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Geschlecht (Geburtstagszeitungen: Für Sie oder Playboy), dem Hobby (Zeitung Kicker, Auto, ...) oder ganz allgemein (Glückwunschkurier, Wolke, Tageszeitung, …). Ihre Mühe wird belohnt werden, wenn Sie die Augen des Jubilars und das Lächeln der Gäste sehen, während sie die Seiten der Zeitung zum ersten Mal durchblättern. Geschenke zum Geburtstag sollten immer eine Freude bereiten - eben genauso wie diese Geburtstagszeitung.

Wie sollte eine Zeitung zum Geburtstag aussehen?

Einem Geschenk sieht man auf den ersten Blick an, ob es mit Liebe gemacht wurde. Wählen Sie einen unserer professionell erstellten Designvorschläge und passen Sie die Geburtstagszeitung mit Daten und Bildern vom Geburtstagskind an. Wählen Sie eine Titelseite, die zum Hobby, zum Geschlecht oder der Lebenseinstellung des Beschenkten passt. Personalisierte Geschenke zum Geburtstag kommen immer gut an, egal ob das Geburtstagskind ein naher Verwandter oder ein guter Freund ist. Über unsere intuitiven Online-Tools können Sie die Geburtstagszeitung online selbst gestalten, individualisieren und personalisieren.

Und so können Sie bestehende Seiten verändern:

Neben der vorgestalteten Titelseite finden Sie auf den Layoutseiten Inspirationen, wie die fertigen Geburtstagszeitung aussehen könnten – ob Humorvolles, Wissenswertes, Geheimes oder Bildseiten. Alternativ gestalten Sie die Innenseiten der Geburtstagszeitung einfach nach Ihren Vorstellungen. Löschen Sie bestehende Seiten oder überschreiben Sie sie einfach mit einer vorgefertigten Layout-Seite (die Sie links über die Werkzeugpalette aufrufen können). Nun noch Namen, Bilder und Daten vom Geburtstagskind eingeben und schon steht die Geburtstagszeitung. Geschenke, bei denen man die dahinter steckende Arbeit "sieht", werden immer gewürdigt und dankbar angenommen.

Was sollte in Geburtstagszeitungen so stehen, die Sie bei uns online drucken lassen?

Das sollte eigentlich Ihnen überlassen sein. Denken Sie nur daran, dass die Geburtstagszeitungen als Geschenke für Ihren Freund oder ein Familienmitglied gestaltet wird und dieser nicht blamiert oder beleidigt sein sollte, falls einige Bilder oder Kommentare in den Geburtstagszeitungen falsch verstanden werden. Drucken Sie Witze allgemein übers Alter oder das Geschlecht, würdigen Sie das Hobby des Jubilaren und schreiben Sie informativ über das Geburtstagskind. Geburtstagszeitungen werden noch oft in die Hand genommen, als Erinnerungsstück aufgehoben und gelesen. Schön gestaltet und professionell umgesetzt, bieten Geburtstagszeitung auf jeder Feier ein hohes Unterhaltungspotential. So machen Sie jedem Geburtstagskind eine unvergessliche Freude und fallen unter allen Geschenken sicherlich auf.

Geburtstagszeitung - alte Tradition modern verpackt

Die traditionelle Bedeutung von der Geburtstagszeitung nimmt immer mehr zu. Man möchte dem Jubilar etwas Besonderes, etwas Anhaltendes wie eine Zeitung schenken. In diesem Fall sogar etwas, dass das Geburtstagskind ebenso wie seine Gäste unterhält. Früher wurde für die Geburtstagszeitungen geklebt, gescannt, gebastelt, geschnibbelt und kopiert. Und dementsprechend sah die Zeitschrift dann auch aus und war spätestens nach dem dritten Mal lesen reif für die Papiertonne. Heute ist es durch den Computer kein Problem mehr, eine professionelle Geburtstagszeitung zu erstellen. Design auswählen, Fotos von der Kamera hochladen und Texte anpassen. Fertig ist die Geburtstagszeitung für einen Ihrer Liebsten. Er und auch die Gäste werden Ihnen für die Arbeit, die solch eine Zeitung mit sich bringt dankbar sein. Denn was gibt es Schöneres als Geschenke, die ein Lächeln auf die Gesichter aller Anwesenden und vor allem des Geburtstagskindes zaubern. Und gleichzeitig dient die Geburtstagszeitung als Erinnerungsstück an vergangene Zeiten.

Geburtstagszeitungen online bestellen und drucken lassen

In unserem Onlineshop können Sie eine professionell gestaltete Zeitung als Geschenk zum Geburtstag erstellen. Sammeln Sie Bilder, Daten und lustige Anekdoten vom Geburtstagskind und fügen Sie diese noch in unsere Muster-Seiten ein. Durch Ihre Bestellung senden Sie die fertige Druckdatei direkt zu uns. Wir drucken die Geburtstagszeitung in Ihrer gewünschten Auflage und achten dabei auf eine gute Druckqualität. Kurze Produktionszeiten und eine Lieferung an Ihre Wunschadresse sind für uns natürlich selbstverständlich.

Zeitung drucken lassen: Ein individuelles, persönliches und unterhaltsames Geschenk zum Geburtstag

Geburtstagsgeschenke sollten immer eine persönliche Note haben - genau diese bekommen Sie mit einer Geburtstagszeitung, die Sie sich online in unserem Druckshop bestellen und kaufen können. Haben Sie noch Fragen zu unserem Angebot: Geburtstagszeitung online drucken lassen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie und erstellen Ihnen auch gerne - gegen eine kleine Aufwandspauschale - einen individuellen Gestaltungsvorschlag. Denn Geschenke sollten zum Geburtstagskind immer passen, vor allem Ihre spezielle Geburtstagszeitung.

Kleiner Hinweis: Wir haben Ideen für Geburtstaggeschenke

  • • Birthday Trees - Als Wanddekoration für das Geburtstagskind
  • • bedruckte Schiefertafel - Geschenke als Erinnerungsstück
  • • Leinwandbild mit Familienfoto des Geburtstagskindes
  • • Geburtstagszeitung - neue Verpackung für eine alte Tradition

 

Geburtstagseinladungen



MUSTERTEXTE FÜR GEBURTSTAGSZEITUNGEN:

Einleitung/ Impressum - Verordnungen - Wünsche/ Gedichte - Rezepte/ Tipps gegens Altern -

 


Einleitung

 

Lange haben wir gesessen,
Zeit und Essen fast vergessen,
viel geschwitzt und simuliert,
nachgedacht und ausprobiert,
bis die Zeitung fertig war.
Gott sei Dank, nun ist sie da!

Dichter waren nicht beteiligt
und es war auch etwas eilig,
wenn man von der Zeitung nicht
wie von einem Kunstwerk spricht.
So war doch der gute Wille
stark vorhanden in der Stille.

Lange haben wir gesessen,
Zeit und Essen fast vergessen,
viel geschwitzt und simuliert,
nachgedacht und ausprobiert,
bis die Zeitung fertig war.
Gott sei Dank, nun ist sie da!

Mögen durch das Fest begleiten
fröhlich Euch die nächsten Seiten.
Ist der Witz auch manchmal spröde
ruft nicht gleich: „Ach je, wie blöde!“
Denkt, dass sie zum Spaß gemacht!
und ein jeder auch mal lacht.

Das Redaktionsteam

...die Namen auflisten...


Zur Geburtstagsfeier, so ist es Brauch,
gehört eine Zeitung auch.
Denn, wenn ihr dann nach vielen Jahren,
im Stuhle sitzt mit grauem Haar,
euch gern erzählt wie‘s damals war,
am Geburtstag vor vielen Jahrn.
Vergessen habt ihr alles dann
und mühsam fängt das Grübeln an.
Um dieses zu vermeiden, ja,
dafür ist diese Zeitung da!
Hier steht alles fein geschrieben
vielleicht ein wenig übertrieben.
Doch Spaß muss sein, wenn der nicht wär,
dann wär das Leben doppelt schwer.


 

Liebe Leser,

für den vollen Lesegenuss müssen folgende Regeln eingehalten werden:
1. Die Zeitung ist mit der Titelseite nach oben zu lesen.
2. Nehmt die Zeitung mit der linken Hand und blättert mit der rechten.
3. Linkshänder machen es natürlich umgekehrt.
4. Beim Lesen solltet Ihr die Augen offen halten.
5. Wenn Ihr wissen wollt, was auf der nächsten Seite steht, blättert sie um.
6. Das gleiche gilt auch für die darauf folgenden Seiten.
7. Fühlt Euch nicht beleidigt, wenn einiges auf Euch zutreffen sollte.
8. Unterlasst jegliches Bohren in der Nase, denn Ihr müsst zum Umblättern Eure Finger mit der Zunge befeuchten.
9. Solltet Ihr beim abenteuerlichen Lesen nichts erkennen können, dann schaltet doch gefälligst das Licht an.
10. Solltet Ihr diese Zeitung im Bett lesen wollen, so lasst Euch dadurch nicht von Euren ehelichen Pflichten behalten.


 

Zuchtordnung

§1 - Einlass wird nur Personen gewährt, die mindestens drei Tage gefastet haben und Durst wie ein kleines Pony mitbringen.
§2 - Zank, Streit, finstere Mienen, alte Rechnungen sowie Ehe- und sonstige Zwistigkeiten sind unverzüglich an der Garderobe abzugeben.
§3 - Geschenke sind unverzüglich am Eingang auszuhändigen. Geldgeschenke dürfen nur in dezenter Verpackung überreicht werden.
§4 - Die Kleidung hat mindestens bis nach dem Festessen geordnet zu sein. Sakkos und Westen dürfen nicht vor dem Nachtisch abgelegt werden; Gürtel und Krawatten sind vor der Mahlzeit zu lockern.
§5 - Auch bekleckerte Kleider (Seidenblusen und Samtröcke, etc.) dürfen nicht abgelegt werden.
§6 - Unflätige Witze dürfen nach dem ersten Weinbrand erzählt werden – und auch nur dann, wenn keine Kinder oder Damen in der Nähe sind.
§7 - Wer „Dame“ ist, bestimmen die anwesenden Personen weiblichen Geschlechts jede für sich allein.
§8 - Reden dürfen nicht länger als drei Minuten dauern und müssen durch ein dezentes Schlagen an ein gefülltes Glas angekündigt werden.
§9 - Tanzen ist Pflicht! Ausgenommen sind lediglich Personen über 90 Jahre, die eine schriftliche Entschuldigung ihrer Eltern vorweisen können.
§10 - Wer die Feier nüchtern wieder verlässt, wird darauf hingewiesen, dass er in Zukunft mit keiner Einladung mehr rechnen darf.


 

Redaktion

Chefredakteur: geniert sich
Redakteur für Klatsch und Tratsch: lacht noch heute
Redakteur für Partnerschaftstest: streitet noch mit Ehefrau
Verantwortlich für Werbung: ist mit dem Geld abgehauen
Layout und Gestaltung: kauft sich gerade eine neue Brille
Verleger: wer die Zeitung verlegt, muss seinem Nachbarn die Zeitung unauffällig entwenden
Druck: ist Kraft mal Fläche
Umwelthinweis: wickeln Sie auf gar keinen Fall vom Geburtstag übrig gebliebene Kuchenstücke darin ein
Erscheinungstermine: frühestens in 5 Jahren wieder
Verantwortung: übernehmen wir keine


 

Impressum

Ausgabe: einmaliges Sonderheft
Auflage: so beschränkt wie die Redaktion
Gestaltung: äußerst chaotisch und sehr schwierig
Schriftsetzung: mühsam
Aufmachung: Wer diese Zeitung aufmacht, der sollte sie auch lesen
verantwortlich: Schuld an allem ist das Geburtstagskind
Bilderservice: von überall her
Druck: den übt ab jetzt seine Ehefrau aus
Beschwerden an: Papierkorbstraße 666


 

Vorwort

Druck: wird auf die Gäste keiner ausgeübt, außer dass sie diese Zeitung zu lesen haben
Erscheint: an allen Tagen mit Ausnahme der Tage, die nicht auf den 22.05.1998 (Geburtstagsdatum) fallen
Verantwortung: die Redaktion lehnt jedwede Verantwortung für Truck- & Schreibfeler ab
Auflage: eine nach der anderen
Preis: haben wir für diese Zeitung noch keinen erhalten
Verlegt: ist diese Zeitung immer dann, wenn man sie nicht finden kann
Anzeigen: wird uns hoffentlich niemand
Verwendung: im Notfall zum Lesen
Inhalt: ist vorhanden
Reklamationen: werden nicht ernst genommen

 


 

Gebrauchsanweisung für diese Geburtstagszeitung


Liebes Geburtstagskind, liebe Gäste!
Für den vollen Lesegenuss müssen folgende Regeln strikt eingehalten werden:

1. Die Zeitung ist mit der Titelseite nach oben zu lesen.
2. Nehmt die Zeitung mit der linken Hand und blättert mit der rechten.
3. Linkshänder machen es natürlich umgekehrt.
4. Beim Lesen solltet Ihr die Augen offen halten.
5. Wenn Ihr unbedingt wissen wollt, was auf der nächsten Seite steht, blättert sie einfach um.
6. Das gleiche gilt auch für die darauf folgenden Seiten.
7. Fühlt Euch bitte nicht beleidigt, wenn das eine oder andere auf Euch zutreffen sollte.
8. Unterlasst jegliches Bohren in der Nase, denn Ihr müsst zum Umblättern Eure Finger mit der Zunge befeuchten.
9. Solltet Ihr beim abenteuerlichen Lesen nichts erkennen können, dann schaltet doch gefälligst das Licht an.
10. Solltet Ihr diese Zeitung im Bett lesen wollen, so lasst Euch dadurch nicht von Euren ehelichen Pflichten behalten.


 

Benutzung dieser Geburtstagszeitung

  1. Ruhe bewahren! Atmen Sie tief durch und legen Sie die Zeitung ganz entspannt vor sich hin. Auch, wenn Sie nicht viel Übung haben: Keine Panik, Sie schaffen das!
  2. Halten Sie nun die Zeitung mit dem Titelblatt nach vorne und die Augen zum Lesen am besten weit geöffnet.
  3. Um zu erfahren, was auf der nächsten Seite steht, blättern Sie einfach um.
  4. Die unter 3. beschriebene Methode können Sie von der ersten bis zur letzten Seite, also die gesamte Geburtstagszeitung hindurch, anwenden!
  5. Die Zeitung wird dabei mit der linken Hand gehalten, während mit der rechten Hand umgeblättert wird. Keine Angst, liebe Linkshänder! Auch Sie können diese Zeitung lesen: Gehen Sie dazu einfach genau umgekehrt wie unter 4. beschrieben vor.
  6. Sollten einzelne Zeitungsinhalte auf Sie zutreffen, dann seien Sie nicht beleidigt: Alle eventuellen Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind gezielt beabsichtigt und selbstverständlich kein Zufall!
  7. Sollten Sie bei der Zeitungslektüre zu späterer Stunde nichts erkennen können, ärgern Sie sich nicht, schalten Sie einfach das Licht ein!
  8. Sollten Sie beim Lesen der Zeitung wie auch immer geartete Emotionen überkommen, lassen Sie diese ruhig heraus. Hier einige Bespiele: Belustigung: „Hahaha“ oder „Hihihi“; Erstaunen: „Ahhhh“ oder „Oohhh“ oder „Schau an!“, usw…
  9. Falls Sie diese Geburtstagszeitung als Bettlektüre verwenden: Vergessen Sie darüber nicht Ihre ehelichen Pflichten!

Hinweise zu dieser Geburtstagszeitung

1. Jede Zeile wird grundsätzlich von links nach rechts gelesen, denn wollte man es von rechts nach links tun: nies tkcurdeg murehsredna eis netssüm nnad.
2. Man kann mit ihrer Hilfe Mücken, Fliegen und ähnliches Ungetier töten.
3. Sollte der Tisch ein zu kurzes Bein haben, selbst zur Behebung dieses Notstandes ist diese Zeitung geeignet.
4. Solche die an Übergewicht leiden, sollten das Fettgedruckte meiden.
5. Wer junge Kinder hat, der überlasse ihnen diese Zeitung. Sie können die weißen Stellen mit Männchen bemalen oder die abgebildeten Personen ausschneiden und ihnen lustige Bärte ankleben.
6. Ganz kleinen Kindern mag diese Zeitung als Unterlage dienen, falls ein paar Zentimeter bis zur Suppe fehlen.
7. Wenn ihr unbedingt wissen wollt, was auf der nächsten Seite steht, blättert sie einfach um.
8. Unterlasst jegliches bohren in der Nase, denn ihr müsst zum umblättern eure Finger mit der Zunge befeuchten.
9. Damit sich das umblättern auch lohnt, haben wir uns etwas Neues einfallen lassen: Auf den Seiten ist nicht etwa immer dasselbe drauf, nein! Auf jeder Seite ist etwas anderes. Aber das kann doch nicht wahr sein, werden sie jetzt alle rufen...      ... ist es aber!

 


 

Überlebenstraining für Geburtstagsgäste

Bei Tisch wird empfohlen, mit dem Messer zu essen, damit man sich mit der Gabel auf dem Kopf kratzen kann.
Sollte jemand klebrige Finger bekommen, so tauche er sie einmal kurz in das Weinglas seines Nachbarn.
Knochen usw. lege man getrost auf den Tellerrand des anderen, um Platz auf seinem eigenen Teller zu haben.
Niesen sollte man möglichst laut über den Tisch, daß alle Anwesenden gute Gesundheit wünschen können.
Die Suppe schlürft man so geräuschvoll wie möglich, so daß der Gastgeber hört, wie gut sie schmeckt.
Die Aussprache ist am deutlichsten, wenn man mit vollem Mund spricht.
Volle Gläser sind dazu da, umgestoßen zu werden.
Während der Tafel liebkose man nicht fremde Damen mit Fettfingern, sonder lecke sie vorher ab.
Die Hände wische man unauffällig an das Tischtuch, so daß man die Servietten für etwaige Reste frei hat.

 


 

Geburtstagseinladungen Danksagungskarten zum Geburtstag

 

Wünsche zum Geburtstag/ Gedichte zum Geburtstag


Ich wünsche dir alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nutzt, kannst du was draus machen.
Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.
Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben.
Als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.
Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und die Zeit um zu wachsen, das heißt um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, immer wieder zu dir zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

Ich wünsche dir:
Zeit haben zum Lieben und Leben!


 

Geburtstagseinladungen Danksagungskarten zum Geburtstag

 

 

 

 

Trinkordnung

Wer nüchtern bleibt, ist selbst dran schuld.
Es darf immer nur soviel Alkohol in sich hinein gegossen werden, wie mit Gewalt hinuntergeht.
Den Damen ist es untersagt, ihren Busen auf der Tischkante abzustützen.
Wer trinkt um zu vergessen, muss seine Zeche selbst bezahlen.
Den Blasenschwachen ist es untersagt, unter den Tisch zu Pinkeln.
Es ist ratsamer, einen dicken Bauch vom Saufen als einen Buckel vom Arbeiten zu haben.
Die Geburtstagsgäste sind zur Vernunft angehalten; wer ständig säuft, führt auch ein geregeltes Leben.
Wer so blau ist, dass er weder stehen noch gehen kann, der muss sofort mit dem Trinken aufhören und mit dem Auto nach Hause fahren.


 

Die Geburtstagssordnung - Version 1

§ 1 - Das Fest beginnt am Anfang und hört auf, wenn die Teilnehmerzahl auf weniger als einen gesunken ist.
§ 2 - Jeder Gast hat persönlich, mit gewaschenem Gesicht und guter Laune zu erscheinen.
§ 3 - Jeder hat ruhig und besonnen seinen Platz einzunehmen. Drängeln und Schubsen ist verboten. Wer keinen Platz findet, sitzt unter dem Tisch.
§ 4 - Die Gäste sind erpflichtet, nicht mehr zu essen und zu trinken, als sie mit Gewalt in sich hinein stopfen können.
§ 5 - Wer an die Grenzen seiner Aufnahmefähigkeit gekommen ist, lässt sich langsam unter den Tisch gleiten.
§ 6 - Keiner soll aus Geiz seinen Nachbarn das Glas leer trinken, denn es wird weder kassiert, noch über den Getränkekonsum eine Strichliste geführt.
§ 7 - Es ist streng verboten, etwas übel zu nehmen oder unbemerkt zu verschwinden.
§ 8 - Zum Mitsingen aller Lieder sind auch diejenigen verpflichtet, die keine Singstimme haben. Personen im Stimmbruch bilden einen eigenen Chor.
§ 9 - Alle auftretenden Brände sind umgehend zu löschen.
§ 10 - Kater und Affen werden ausnahmslos von Ihren Haltern mit nach Hause genommen.


 

Die Geburtstagsordnung - Version 2

§1- Einlass wird nur Personen gewährt, die mindestens drei Tage gefastet haben und Durst wie ein kleines Pony mitbringen.
§2 - Zank, Streit, finstere Mienen, „alte Rechnungen“ und Ehe- und sonstige Zwistigkeiten sind unverzüglich an der Garderobe abzugeben.
§3 - Geschenke sind unverzüglich am Eingang auszuhändigen. Geldgeschenke dürfen nur in dezenter Verpackung überreicht werden.
§4 - Die Kleidung hat mindestens bis nach dem Festessen geordnet zu sein. Sakkos und Westen dürfen nicht vor dem Nachtisch abgelegt werden; Gürtel und Krawatten sind vor der Mahlzeit zu lockern.
§5 - Auch bekleckerte Kleider (Seidenblusen und Samtröcke, etc.) dürfen nicht abgelegt werden.
§6 - Unflätige Witze dürfen erst nach dem ersten Weinbrand erzählt werden – und auch nur dann, wenn keine Kinder oder Damen in der Nähe sind.
§7 - Wer „Dame“ ist, bestimmen die anwesenden Personen weiblichen Geschlechts jede für sich allein.
§8 - Reden dürfen nicht länger als drei Minuten dauern und müssen durch ein dezentes Schlagen an ein gefülltes Glas angekündigt werden.
§9 - Tanzen ist Pflicht! Ausgenommen sind lediglich Personen über 90 Jahre, die eine schriftliche Entschuldigung ihrer Eltern vorweisen können.
§10 - Wer die Feier nüchtern wieder verlässt, wird darauf hingewiesen, dass er in Zukunft mit keiner Einladung mehr rechnen darf.


 

Die Geburtstagsordnung - Version 3

Falls es regnet, findet die Feier bei schlechtem Wetter statt.
Die Feier beginnt mit dem Anfang und schließt mit dem Ende. Kommt jemand zu spät, hat er den Anfang versäumt.
Jeder einzelne hat so zahlreich wie möglich zu erscheinen. Der Eintritt in die Festräume ist nur durch die Tür gestattet.
Jede Person darf nur einen Stuhl in Anspruch nehmen.
Mit Blicken darf vorsichtig geworfen werden.
Getränke und Speisen sind nur in einer Richtung zu genießen.
Jeder isst auf seiner eigenen Kleidung. Bei der Tafel nehme jeder ohne Rücksicht auf einen Nachbarn nur das Beste. Es soll aber niemand mehr essen, als er mit aller Gewalt zu sich nehmen kann.
Wer Übel nimmt oder wird, muss umgehend den Raum verlassen.
Beim Verlesen der Zeitung sind sachliche Einwürfe, wie Bier- oder Weingläser verboten.
Alle Anwesenden mögen ihre Uhren abliefern, da für die Zeitrechnungen nur die aufgehende Sonne maßgeblich ist.
Jeder muss die Festlieder mitsingen, auch wenn er keine Stimme hat.
Nicht alles was der Jubilar tut und tun wird, gilt auch für die Festgäste.
Wer zuviel trinkt, falle beizeiten unter den Tisch, damit kein Aufsehen erregt wird.
Um den Fußboden zu schonen, ist es ausdrücklich erlaubt, auf fremden Schuhen zu tanzen.
Das Geburtstagskind gebe vor allem acht, dass es sich nicht zu früh aus dem Staube macht.
Wer sich beleidigt fühlt, kann heimgehen.
Die Festschrift dient als Andenken an das Fest und nicht zum Einpacken der Speisen.
Wer sich dieser Festordnung nicht unterwirft, wird mit Sozialarbeit im Haushalt des Junilars bestraft.


 

Die Geburtstagsverordnung - Version 4

Das Fest beginnt mit seinem Anfang.
Jeder Teilnehmer hat so zahlreich wie eben möglich zu erscheinen.
Jeder, der zu spät kommt, hat sofort umzukehren und früher zu erscheinen.
Es dürfen nicht mehr als alle sprechen, da sonst ein grässlicher Kanon entsteht.
Zur besseren Verständigung ist nur mit vollem Munde zu sprechen.
Das Rauchen am Tisch ist nur den warmen Speisen gestattet.
Zu dem die Schüssel kommt, der nehme das beste Stück, bevor es sein Nachbar erwischen kann.
Wer dem Jubilar in ewiger Erinnerung bleiben will, hat mindestens 2 Kisten Bier, 7,5 l Torte und das wertvollste Geschenk mitzunehmen.
Jeder Gast hat nur Anspruch auf einen Stuhl.
Wenn der Jubilar redet, haben alle anderen zu schweigen, da er ab morgen sowieso nichts mehr zu sagen hat.
Stänkereien über und unter dem Tisch sind untersagt.
Mit dem Finger in das Bier des Nachbarn zu stippen ist untersagt.
Der Aufenthalt unter den Tischen ist vor 22 Uhr nicht erlaubt.
Sollte jemand am Wackeln der Wände erkennen, dass er das Getränk nicht vertragen kann, hat er ohne Aufsehen zu erregen unter den Tisch zu verschwinden.
Die erworbenen Affen sind morgen als Kater abzugeben.
Das Ergreifen falscher Beine unter dem Tisch ist verboten.
Es soll eine große Sauferei werden, jedoch darf bei aufrechtem Gang kein Getränk aus dem Mund laufen.
Der erste, der nach Hause geht, hat unbedingt auf den Letzten zu warten. Jeder hat so lange zu bleiben, bis der Vorletzte gegangen ist.
Jeder ist zum Mitsingen verpflichtet, auch die, die zu Hause keine Stimme haben.
Das Beschädigen junger Bäume auf dem Heimweg ist verboten.
Das Fest hört auf, wenn keiner mehr da ist.
Die Paragraphen treten ab sofort in Kraft.
Sitzverteilung
Alle Teilnehmer sitzen der Reihe nach und zwar so, dass einer neben dem anderen sitzt.
Als Sitzgelegenheit sind nur Stühle zu benutzen. Stühle sind nach Möglichkeit warm zu halten, damit sich bei etwaigem Stellungswechsel keiner erkältet. Zu heiße Stühle sind abzukühlen, es könnte sich sonst jemand den Mund verbrennen.


 

Polizeiverordnung zum festlichen Tage

Wer bei unserer Feier dabei sein will, muss vor allen Dingen anwesend sein.
Die Feier beginnt mit dem Abgeben der Geschenke. Danach kann, wer will, wieder gehen.
Jeder hat sich mit leerem Magen friedlich und unbewaffnet an seinem Platz niederzulassen.
Die Benutzung der Kronleuchter als Schaukeln sowie die Verwendung der Teppiche als Ringermatten ist nicht gestartet.
Ironische Anspielungen auf die Lebensgestaltung des Jubilaren zu dessen Junggesellenzeit werden als böswillige Verleumdungen erachtet und mit Haftstrafen nicht unter sechs Wochen geahndet.
Der freie Flug von Schlagsahne, Fischgräten, Feuerwerkskörpern, Pfirsich- und Kirschkernen sowie von Sektkorken, Scherben, Zigarren- und Zigarettenasche ist nur insofern zulässig, als weder Personen noch Festräume Schaden nehmen können.
Jeder, der mehr als drei Sprachen zugleich spricht, hat einen Dolmetscher mitzubringen.
Der Tanzkapelle mit zusätzlichen Alkoholika und außerplanmäßigen Trinkgeldern einzuheizen, ist erst ab sechs Uhr morgens erlaubt.
Spontan heraufbrechende Verlobungen, schwerwiegende Beleidigungen, heimlich ausgetauschte Küsse, Blutracheschwüre und ähnliche Vorkommnisse sollen im Interesse der Festtagsstimmung nicht vor Abreise des Jubilars ausgeplaudert werden.
Wenn die Gesellschaft auf weniger als eine Person zusammengeschrumpft ist, ist das Fest als beendet anzusehen.


 

Bundesgesetzblatt Teil I GS720 / 2013

Ausgegeben zu ORT im 28. August 2015; Nr. 13

Gesetz über die Geschenkeauswahl und –verwendung zur Geburtstagsfeier von ...
Bekanntmachung des Gesetzes über die Geschenkeauswahl und –verwendung zur Geburtstagsfeier von ...
(Geburtstagsgeschenkeauswahlgesetz – HZGAWG)

§ 1 Das größte Geschenk welches zum Geburtstag mitzubringen ist, ist die persönliche Anwesenheit der Eingeladenen, einschließlich guter Laune.
§ 2 Das Geburtstagskind hat alles. Materielle Güter sind durch finanzielle Mittel zu ersetzen. Mit letzterem ist das Geburtstagskind zu überhäufen.
§ 3 Sollte § 2 nicht der Wahrheit entsprechen, so ist § 4 anzuwenden.
§ 4 Dem Jubilar, bzw. dem der so tut, als ob er es wäre, sind unauffällig einige Taler in die Tasche zu stecken, welche dem Verwendungszweck gemäß § 5 zuzuführen sind.
§ 5 Die während der Veranstaltung eingeworbenen finanziellen Mittel sind als Reinvestition in die Beköstigung der Anwesenden und für deren optimale Unterhaltung vorzusehen.
§ 6 Sollte der Fall eintreten, dass Finanzmittel auch noch nach Abschluss der Festlichkeit zur
Verfügung stehen, so sind diese zum Erwerb nützlicher Güter, die der Komplettierung des Haushalts des Jubilars dienen (obwohl dieser nach § 2 schon vollzählig ist), zu verwenden. Weiterhin verpflichtet sich der Jubilar ausreichend Alkohol im Haushalt vorzuhalten, um diesen bei treffender Gelegenheit auf das Wohl der Spender zu versaufen.
§ 7 Das Gesetz tritt an dem Tage in Kraft, an welchem man sich ernsthaft Gedanken über ein Geschenk zum Geburtstag macht.

ORT, den 28. August 2013
gez. Schnaps
Reg. Obersuffkopf

 


 

 

Bundesgesetzblatt - Teil II GS720 / 2013

Ausgegeben zu ORT am 28. August 2013; Nr. 13
Verordnung über die Teilnahme an der Geburtstagsfeier am 28. August 2015 auf/ in ORT/ BUNDESLAND
Bekanntmachung der Verordnung über die Teilnahme an der Geburtstagsfeier am 28. August 2015 auf/ in ORT/ BUNDESLAND
(Geburtstagsfeierteilnahmeverordnung – Hzt-VO)

§ 1 Jeder hat vollzählig zu erscheinen. Unvollzählige Personen gehen noch mal raus und sammeln sich.
§ 2 Alle Nichtanwesenden melden sich, unverzüglich beim Zeremonienmeister (Name), worauf dieser auf das Wohl des Deserteurs einen Schluck aus der Flasche nimmt und die Essensausgabe neu regelt.
§ 3 Wer zu spät kommt muß sofort wieder umkehren und pünktlich erscheinen.
§ 4 Für Personen, die zweckdienliche Hinweise zur Ergreifung der nebenstehend abgebildeten Individuen geben können, ist die Teilnahme an besagter Feier kostenlos.
BILD SIE/ER
§ 5 Tischreden sind mit Jubelrufen zu beleiten - unabhängig von der geistigen Aussagekraft derartiger
Artikulationswallungen.
§ 6 Kommen jemandem Personen unbekannt vor, so ist unverzüglich mit der Begrüßungszeremonie zu beginnen. Auf das Wohl des Jubilars sind sogleich die Gläser zu leeren. Prellungen, Rippenbrüche und Brustquetschungen sind beim Näherkommen zu vermeiden.
§ 7 Beschwerden sind leise vor sich hinmurmelnd der Burgmauer vorzutragen.
§ 8 Die Auflösung der Feier wird durch gemeinschaftliches Umfallen bekundet.


ORT, den 28. August 2013
Der Bundesminister für Feiern und Gemütlichkeit


 

 

Geburtstagseinladungen Danksagungskarten zum Geburtstag

 

Rezepte/ Tipps gegens Altern


Man nehme zwölf Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht. Es wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt. Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee.


 

Rezeptvorschlag für ein ganzes Jahr

 

Man nehme zwölf Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es wird jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee.

Catharina Elisabeth Goethe (1731-1808)


 

Geburtstagseinladungen Danksagungskarten zum Geburtstag

 

Schlussworte - Impressum

 

Zu guter Letzt

Jetzt sind wir zum Schluss gekommen
vieles habt Ihr nun vernommen,
hier was Zartes, dort was Lautes,
selbst Verfasstes und Geklautes.
Vieles hat sich zugetragen,
vieles wäre noch zu sagen,
so viel Heitres und auch Schönes
manchmal auch was Unangenehmes.
Lassen wir es mit dem Genügen
in ganz riesengroßen Zügen.
Weiter schreitet jetzt das Leben,
mal haut's hin, mal geht's daneben.
Aus dem Frauchen wird 'ne Alte,
aus dem Fältchen wird 'ne Falte,
aus dem Bäuchlein wird ein Bauch,
denn das Essen schmeckt ja auch.
Älter wird man und gescheiter
und das Leben geht stets weiter.
So leb' denn wohl, Du junges Paar,
was Ihr erhoffet werde wahr.
Wenn Ihr nur ahnet, wie man geschwitzt,
eh endlich ein Gedanke blitzt.
Drum schränkt das Kritisieren ein,
es könnt ja noch viel schlimmer sein.


 

Hinweis der Redaktion

Wir trugen manches hier zusammen,
was uns erhält die Phantasie,
woher die Dokumente stammen,
erzählt die Redaktion Euch nie.
Doch eines wollen wir verraten,
zum Teil sind`s auch vollbrachte Taten.
Wir sind keine Dichter, liebe Freunde,
dazu fehlt uns die Muse,
wenn Dir die Sache falsch erscheint,
so ändere sie, mach Du`se!!!


 

Nachwort der Redaktion

Wem diese Zeitung nicht gefällt
das Schoßkind unsrer Muse
den bitten wir, ach lieber Held,
zur silbernen MACH DU SE!

Nächstenliebe war das A und O für die Zusammenstellung und Produktion dieser vorliegenden Festzeitung.
Nächstenliebe ist insofern auch auf Seiten der gratis Liefernden sehr geschätzt:
Milde und andere Gaben (z.B. Kies, Flöhe, Zaster, Kohle, Moos, Knete, Moneten, Penunse, Kröten, Scheine und Schecks)
nimmt dankbarst entgegen die Redaktion.

Wir haben dieser einmaligen Zeitschrift (übrigens jedem Exemplar!) ein Stück Heftpflaster beigefügt.

a) für Leute, die sich an unserem messerscharfen Humor geschnitten haben – oder
b) für Leute, die den zuständigen Redakteuren damit den Mund verkleben möchten.

Von der Stirne heiß
rann uns nur so der Schweiß.
Zigaretten, Kaffee und Wein,
wurden im Verbrauch gesteigert,
bis und endlich fiel was ein,
weil der Verstand sich manchmal weigert.
Und so entstand auch voller Tücke
in den Reimen mal ne ..... Lücke.
Weil keiner von uns Journalist
und Verse machen schwierig ist.
Wir wollten eine Zeitung machen
über die ihr auch könnt lachen!


 

 

Geburtstagseinladungen Danksagungskarten zum Geburtstag

 

 

 

Wetterbericht

Vorhersage für Samstag, den … (Geburtstagsdatum)
Im Laufe des Tages wird Hoch …. (Name des Jubilars) das Tief …. (Name des Partners) erreichen. In den folgenden Stunden kommt es zur Ausbildung einer äußerst stabilen, gemeinsamen Front. Diese ist für starke Turbulenzen, besonders im Gebiet …(Ortsname), die ihre maximale Intensität rund um … erreichen wird. Die Freudenschauerwarscheinlichkeit liegt bei ca. 300% und es ist mit unerwarteten Gefühlsausbrüchen zu rechnen.

Biowetter
Während der Mittagsstunden sind vor allem Herz und Kreislauf stark belastet. Besonders auffällig könnten in dieser Zeit die Frauen auf starken Druck der Tränendrüse reagieren. Bei steigenden Ozonwerten und verstärktem Genuss von hydroxylierten Äthanen besteht akute Kopfschmerzgefahr!

Weitere Aussichten
Nach dieser eintägigen Feier-Zeit manifestiert sich ein ungemeinstarkes Hoch, das in den nächsten Jahrzehnten für eine beständige Schönwetterlage sorgt. Lokale Gewitter treten höchst selten auf und sorgen für Abkühlung bei so manch örtlichen Überhitzungen! So manche stürmische Nacht könnte allerdings bewirken, dass nach ca. 9 Monaten ein kleines "Schätzchen" das Licht der Welt erblickt.


Geburtstagseinladungen


Weitere Ideen für Inhalte


- Zeitungsblatt: Wetter, Horoskop, Kleinanzeigen, Liebe ist, Rätsel, Witze;
Geschichte: Was geschah damals.../ Promis die am gleichen Tag geboren sind
- Interviews von Freunden, Kollegen, der Familie
- Stammbaum (mit Fotos) des Geburtstagskindes
- Fotos aus verschiedenen Lebensabschnitten, Urlauben
- Zeugnisse aus der Kindheit
- Anekdoten
- Lebenslauf/ Steckbrief mit Motto, Hobbies
- Bericht über sein Hobby oder Beruf
- typische Sprüche oder Ausreden
- Karikatur
- Postkartengrüße von Kindern aus der Familie
- Fitnesstipps
- Tipps zum Finden der perfekten Frau/ des perfekten Mannes